Oscar Verleihung

Nathalie Wood u. Tab Hunter
Die Academy Awards, oder auch schlicht Oscar genannt, gehören zu den höchsten Auszeichnungen in der amerikanischen Filmwelt. Sie wurden das erste Mal 1929 vergeben und sind die älteste Filmauszeichnung. Sie werden für die unterschiedlichsten Kategorien verliehen, vom besten Darsteller bis zur Produktion, Maskenbildner, Technik oder Kostüme. Zusätzlich gibt es noch weitere Spezialauszeichnungen wie beispielsweise für das Lebenswerk, humanitäre Aktionen oder auch technische Neuheiten im Film. Außerdem wird auch der beste ausländische Film preisgekrönt.
Die Oscars werden von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen, die aus tausenden vom Mitgliedern bestehen, alle aus den Bereichen der Schauspielerei, Produzenten, Animatoren, Editoren, Make-up-Artists und viele mehr. Sie alle wählen den Film, der ihres Erachtens der beste in den jeweiligen Kategorien ist. So wird beispielsweise der beste Produzent von Produzenten ausgewählt. Dadurch unterscheidet sie die Auszeichung von anderen, wie dem Golden Globe oder der Screen Actors Guild Awards.

Joan Fontaine u. Gary Cooper
In den letzten Jahren wurde die Auswahl schon im Februar gemacht, jedoch die Verleihung fand erst im März statt. Die Verleihung selber ist schon lange eines der wichtigsten Events in der Filmwelt Hollywoods geworden und eines der meist gesehenen Zeremonien für Auszeichnungen. Das hat aber auch zur Folge, dass er zu den meist kritisierten Events gehört. Oftmals wird ihr angekreidet, einige Kategorien gar nicht erst in Betracht zu ziehen, beispielsweise Science Fiction, Fantasy oder die Komödie. Oftmals wurde der Oscar einem Film verliehen, der schnell wieder in Vergessenheit geriet, oder einer nicht ausgezeichnet, der zu einem Klassiker geworden ist.

Trotz allem ist der Oscar nach 80 Jahren immer noch so einflussreich wie eh und je und einen Oscar zu gewinnen, bedeutet für einen amerikanischen Schauspieler den absoluten Höhepunkt seiner Karriere.