Schauspielunterricht und Schauspielschule

Bretter, die die Welt bedeuten
Der Traum von vielen Kindern und Jugendlichen ist es, Schauspieler zu werden. Im Theater oder im Film möchte man berühmt werden und in die verschiedenen Rollen schlüpfen, sich wandelbar zeigen. Doch der Weg bis dorthin ist schwer.

Schauspielunterricht für Laiendarsteller
Wer Schauspieler werden möchte, fängt in der Regel bereits früh an und spielt beispielsweise im Schultheater seine ersten Rollen. Damit es bei dieser Stufe nicht stehen bleibt, nehmen einige Laiendarsteller Schauspielunterricht und verbessern dadurch Mimik, Gestik und natürlich die Stimme. Da Schauspieler zum Training ihrer Stimme verschiedene Atem-, Sprech- und Gesangsübungen machen, die mitunter für die 2-Zimmer-Wohnung im Block zu laut sein könnten, kann ein gedämmter Proberäume die richtige Alternative sein.

Besuch der Schauspielschule
Möchte man als Schauspieler erfolgreich Geld verdienen, sollte man eine Schauspielschule besuchen. Im Allgemeinen muss man eine strenge Aufnahmeprüfung absolvieren und wird danach über mehrere Jahre in verschiedenen Bereichen intensiv ausgebildet. Nicht nur die Stimme und der Ausdruck sind hier wichtig, auch Tanz und Gesang spielen häufig eine wichtige Rolle.
Doch der Besuch einer Schauspielschule ist kein Garant dafür, dass man später ausreichend Arrangements bekommt, sodass man von diesem Beruf leben kann. Viele Schauspieler halten sich mit verschiedenen Nebenjobs über Wasser.

Genauso kann es aber anders herum passieren, dass man nie eine Schule besucht, per Zufall in einem Casting entdeckt wird und seitdem erfolgreich im Fernsehen zu sehen ist. Solche Castings findet man beispielsweise bei www.schauspieler-gesucht.com